Unwetter

Hochwasserinfo Pegel Roding

Zahlreiche Bürger und Vereine sind der Einladung der Rodinger Feuerwehr zum traditionellen Feuerwehrball gefolgt, Vorstand Simon Hecht begrüßte am Samstag Abend fast 350 Ballbesucher in der festlich geschmückten Rodinger Stadthalle. Eröffnet wurde der Ball mit dem Einzug unserer Vereinsmitglieder, allen voran die diesjährige charmante Ballkönigin Silke Zaremba. In seiner Eröffnungsansprache begrüßte Vorstand Simon Hecht eine große Anzahl an umliegenden Feuerwehren sowie weitere Rodinger Vereine. Auch unsere Patenwehr aus Furth im Wald war mit einer großen Abordnung vertreten, ihnen galt ein besonderer Gruß.

Zu vorgerückter Stunde folgte traditionell wieder eine Einlage des Rodinger Feuerwehrballetts, diese viel dieses Jahr "recht zünftig" in Form diverser Bayerischer Tänze und Geschichten aus. Dem Publikum wurde als Eröffnung eine Rodinger Version des bekannten Stückes "ein Münchener im Himmel" vorgespielt, Bernhard Premm als Engel Florianus wunderte sich als er als Engerl im bayerischen Himmel erwachte, wo er doch noch vor wenigen Sekunden bei einer Leistungsprüfung an der Rodinger Feuerwache teilnahm. Erzengel Franziskus alias Franz Groß machte ihn darauf mit der himmlischen Hausordnung vertraut, wurde jedoch von einem "geistig durchleuchteten preußischen Engel", gespielt von Tobias Hartl, unterbrochen. Engel Franziskus ließ den Störenfried daraufhin aus dem bayerischen Himmel entfernen, und es kehrte wieder Ruhe ein. Die Engerl schauten nun auf den Feuerwehrball und "derblekten" so manche Vereine und ihre Vorstände in gereimter Form.

Im Anschluss daran zeigten die Kameraden diverse bayerische Brauchtumstänze wie den Holzhackertanz bei dem auch eine Schuhplattlereinlage gezeigt wurde. Auch Auszüge aus Zwiefachem- sowie Watschen- und Maibaumtanz wurden dem Publikum präsentiert welche großen Anklang fanden. In der Zugabe wurden unsere Further Kameraden mit eingebunden, sie mussten ebenfalls bei den bayerischen Tänzen ihren Mann stehen und schlugen sich wacker mit Hilfe unserer Kameraden durch die Aufgaben durch. Dies war bereits ein Vorgeschmack auf das was die Further beim bevorstehenden Patenbitten im April erwartet.

Für die musikalische Unterhalung sorgte wie bereits in den letzten Jahren die Musikkapelle "Bayern-Life", bis in die frühen Morgenstunden wurden bei einer breit gefächerten Musikauswahl die Tanzbeine geschwungen. Zum Abschluss an den gelungenen Abend wurde der "harte Kern" von Ballkönigin Silke Zaremba noch zu einer Brotzeit in das Floriansstüberl in der Feuerwache eingeladen.