Das große Straßenfest Roding International bedeutet auch neben der Vereinsteilnahme für die Aktiven Kameraden viel Arbeit. Am Samstag muss bis in die Nacht hinein eine Sicherheitswache gestellt werden, zwei Mannschaften sind im Schichtdienst mit dem TLF in der Schulstraße zusammen mit der Rotkreuzbereitschaft und der Polizei vor Ort. Der Abend verläuft aus Sicht der Einsatzkräfte ruhig.
Sonntag Mittag zieht kurz vor dem geplanten Straßenzug eine Unwetterfront über das Stadtgebiet weg, Sturmböen reißen diverse Straßenschilder und Zeltplanen mit sich. Glücklicherweise verläuft das Unwetter glimpflich, die Festbesucher können sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, auch Schäden sind bis auf einzelne kaputte Gläser nicht nennenswert entstanden. Allerdings steht der geplante Straßenzug auf der Kippe, ein Krisenstab entscheidet jedoch kurz zuvor den Zug wie geplant um 18 Uhr stattfinden zu lassen. Die Einsatzkräfte sperren hierfür die komplette Innenstadt und leiten den Zug, zahlreiche Besucher säumen die Straßen. Bilder und weitere Berichte finden Sie auf den jeweiligen Seiten der Tageszeitungen bzw. auf unserer Vereinsseite.