In der Nacht zum Samstag alarmiert die ILS gegen 1 Uhr zahlreiche Feuerwehren auf die B85 zwischen Altenkreith und Neubäu im Waldgebiet. Dort konnte ein Regenrückhaltebecken die Wassermassen der vergangenen Tage nicht mehr auffangen und lief über, die Bundesstraße steht halbseitig teilweise bis zu 15 cm. unter Wasser. Neben ELW, TLF mit VSA, LF, VLKW, MZF und DLK von Roding rücken auch die Wehren Ziehring, Mitterdorf, Altenkreith, Neubäu, Strahlfeld und Fronau aus.
Mit zahlreichen Tauchpumpen, Feuerlöschkreiselpumpen und Tragkraftspritzen wird das Rückhaltebecken abgepumpt, das Wasser wird gegenüber in den tiefer gelegenen Wald abgeleitet wo es ablaufen kann. Die DLK leuchtet die Einsatzstelle großflächig aus, die Straße wird für die Dauer der Pumparbeiten komplett für den Verkehr gesperrt. Das MZF von Roding versorgt die Einsatzkräfte vor Ort mit Treibstoff und Verpflegung. Nach rund 4 Stunden konnte der Wasserstand soweit abgesenkt werden das für den Verkehr keine Gefährdung mehr besteht, eine Kehrmaschine des Straßenbauamts reinigt die Einsatzstelle von angeschwemmten Dreck ehe die Straße gegen 5 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden kann.