Zu einer Rauchentwicklung in einem Trafohäuschen in der Gemeinde Zell alarmiert die ILS Donnerstag Nachmittag gegen 13:40 Uhr zahlreiche Feuerwehren. Von der Feuerwache rückt der Löschzug aus.

Die ortsansässige Feuerwehr Zell meldet beim eintreffen eine leichte Rauchentwicklung aus dem Trafo, weitere Erkundung ist aufgrund der noch stromführenden Hochleitungen nicht möglich. Die ILS verständigt daraufhin den Energieversorger. Bis zu dessen Eintreffen gehen die Einsatzkräfte in Bereitschaft und bereiten einen eventuellen Löschangriff vor. Nachdem dieser vor Ort ist kann auch der Innenraum erkundet werden, hierbei ist keine Brand mehr feststellbar. Nach Vermutungen hat eine durchgeschmorte Sicherung die Rauchentwicklung verursacht, die Einsatzkräfte rücken nach rund einer Stunde ohne weiteres eingreifen ein.