Zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten Schulbus alarmiert die ILS am Mittwoch früh um 7:37 Uhr ein Großaufgebot an Feuerwehren und Rettungsdienst nach Strahlfeld in Fahrtrichtung Fronau. Von der Feuerwache rücken ELW, RW, LF sowie VLKW aus.
Im Kreuzungsbereich Neubäu / Fronau / Strahlfeld übersah der Fahrer eines Schulbusses einen entgegenkommenden vorfahrtberechtigten PKW, dieser prallt in die Frontseite des Busses und bleibt im angrenzenden Straßengraben liegen. Die Schulkinder sowie der Fahrer im Bus haben dabei unglaubliches Glück, sie bleiben alle bis auf einen gehörigen Schrecken unverletzt. Der Fahrer des PKW wird leicht verletzt vom Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Durch die Leitstelle Regensburg wird ein Ersatzbus an die Einsatzstelle bestellt, dieser bringt die Kinder leicht verspätet zum Unterricht. Die Lehrer der Kinder werden ebenfalls vom Unfall unterrichtet, sollten sich doch noch verspätete Unfallfolgen zeigen. Die ersteintreffende Feuerwehr Strahlfeld meldet zurück das aus Sicht der Feuerwehr bis auf die Verkehrsregelung keine weiteren Maßnahmen erforderlich sind, die ILS beordert daraufhin einen Großteil der Einsatzkräfte zurück. Der Rüstzug Roding bricht nach rund 10 Minuten Alarmfahrt ab und rückt ein.