Zum zweiten Mal in dieser Woche wird die Feuerwehr in einen Betrieb im Stadtsüden gerufen, diesmal hat im Maschinenbereich ein automatischer Brandmelder ausgelöst. Von der Feuerwache rücken ELW, TLF und DLK aus.
Beim Eintreffen weisen Mitarbeiter auf eine Rauchentwicklung im Lüftungsschacht einer Maschine hin, daraufhin rüstet sich ein Trupp unter Atemschutz aus und erkundet im betroffenen Bereich. Parallel dazu wird ein C-Rohr sowie ein HiPresslöscher in Bereitstellung gebracht. Mit einer betriebseigenen Wärmebildkamera wird auf eventuelle Glutnester in der Lüftung überprüft, diese zeigt jedoch normale Werte. Parallel dazu geht die Drehleiter außen in Stellung und erkundet von oben das Dach, ebenfalls mit negativer Rückmeldung. Auch ein erneutes Anfahren der betroffenen Maschine zeigt keine Auffälligkeiten.
Nach ca 1,5 Stunden rücken die Einsatzkräfte ohne Feststellung ein, was die Rauchentwicklung in der Lüftung verursacht hat bleibt unklar.