Unwetter

Hochwasserinfo Pegel Roding

Am 9. Juni fand in Chamerau die größte je im ostbayerischen Raum durchgeführte Katastrophenschutzübung unter dem Namen "Roter Eber" statt. Etwa 2.500 Einsatzkräfte aus der Oberpfalz, Oberfranken, Niederbayern und dem Nachbarland Tschechien nahmen an der Übung teil. Daneben auch mehrere Hubschrauber verschiedener Organisation.
Die Feuerwehr Roding nahm mit den Fahrzeugen ELW, MZF und TLF an der Übung teil. Die Aufgabe bestand darin, an zwei Einsatzübungen teilzunehmen und gleichzeitig den Gebietsschutz für einen möglichen Ernstfall sicherzustellen.
Bei der ersten Übung am Samstagmorgen kam es zu einer angenommenen Verpuffung in einem Heizungsraum bei der unter Atemschutz eine Person zu retten war. Die zweite Übung am Nachmittag beinhaltete einen Arbeitsunfall. Mit Hilfe der Drehleiter aus Neukirchen b. Hl. Blut musste ein verletzter Arbeiter zwischen Tiefbaustützwänden geborgen werden.
Viele Zuschauer säumten bei diesen sowie allen anderen Übungen die Straßen und konnten sich so ein Bild von der Arbeit der Einsatzkräfte machen.