Unwetter

Hochwasserinfo Pegel Roding

Die ILS alarmiert Montag Abend um 19:26 Uhr zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Wasserwacht, DLRG, Bergwacht und Rettungshundestaffel zu einer groß angelegten Suchaktion nach einer älteren Person am Regenfluss im Bereich Kienmühle - Heilbrünnl Höhe der Sackmannbrücke flussabwärts Richtung Wiesing. Von der Feuerwache Roding kommen während des gesamten Einsatzverlaufs sämtliche Fahrzeuge sowie das Rettungsboot zum Einsatz.
Die erstalarmierten Kräfte richten gemeinsam mit der Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung aus Loibling-Katzbach einen Sammelpunkt am Heilbrünnlparkplatz ein von wo aus die Suchmannschaften eingeteilt werden. Da die Polizei konkrete Hinweise hat das die gesuchte Person sich im Wasser befinden könnte konzentrieren sich die Kräfte anfangs auf die Suche flussabwärts in Richtung Wiesing, hierzu sucht die Besatzung des Rettungsbootes gemeinsam mit den Booten der mitalarmierten Feuerwehren, der Wasserwachten aus dem Landkreis, sowie der DLRG den Regenfluss ab. Nach weiteren Erkundungen der Polizei und der Einsatzkräfte beschließt die Einsatzleitung die Suche auszuweiten, es werden noch zusätzlich mehrere Feuerwehren im Flussbereich Wiesing - Reichenbach nachalarmiert welche ebenfalls mit mehreren Rettungsbooten und Suchmannschaften den Regenfluss absuchen. Zudem kommt ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera zum Einsatz welcher die Suche aus der Luft unterstützt, ebenfalls die Bergwacht welche schwer zugängliche Stellen mit einem Drohnencopter erkundet. Die Rettungshundestaffel erkundet mit mehreren Suchmannschaften das umliegende Waldgebiet. Zeitweise sind bis zu 230 Einsatzkräfte an der Suche beteiligt. Trotzdem bleibt die Suche ergebnislos, die Einsatzleitung entscheidet kurz vor 22 Uhr die Suche mit Ausnahme der Rettungshundestaffel abzubrechen, die Rodinger Kräfte rücken nach rund 3 Stunden ein.