Unwetter

Hochwasserinfo Pegel Roding

Das Rote Kreuz muss Freitag Abend eine Notfallpatientin mit dem Rettungshubschrauber in eine weiter entfernte Spezialklinik verlegen, aufgrund der Witterungsverhältnisse entscheiden die Verantwortlichen den Hubschrauber am Rodinger Festplatz landen zu lassen. Die ILS alarmiert gegen 18:30 Uhr zum ausleuchten und absichern des Landeplatzes die Kleinalarmschleife der Rodinger Wehr, LF, RW und ELW rücken daraufhin aus.
Die Einsatzkräfte leuchten umliegende Gefahrenstellen mit den zwei Lichtmasten aus und markieren mit Warnblinklampen den Landeplatz, der Rettungshubschrauber landet kurz darauf. Die Einsatzkräfte sind bei der Umlagerung der Patientin behilflich, nachdem der Hubschrauber wieder gestartet ist rücken auch die Einsatzkräfte nach rund 40 Minuten wieder ein.