Unwetter

Hochwasserinfo Pegel Roding

Erneut alarmiert die ILS am Dienstag früh gegen 6:40 diesmal zuerst die Feuerwehr Altenkreith in das Neubäuer Forstgebiet wie schon am Abend zuvor. Diesmal haben Forstarbeiter den Brandgeruch wahrgenommen und in einem abseits gelegenen Waldweg das Feuer ausgemacht. Aufgrund der schweren begeh- und befahrbarkeit des Geländes entscheidet der Einsatzleiter die Feuerwehren aus Roding und Mitterdorf nachzufordern, wie schon am Vorabend rücken die Kräfte daraufhin erneut zu der Einsatzstelle an.
Ein Teil des Waldbodens brennt auf einer Fläche von rund 10 Quadratmetern, eine Wasserleitung wird daraufhin mehrere 100 Meter in das unwegsame Gelände gelegt und das Feuer mit zwei C-Rohren abgelöscht, parallel dazu wird der betroffene Bereich umgegraben und mit Wärmebildkameras kontrolliert, die Forstarbeiter sind beim entfernen von Gestrüpp und Baumstämmen behilflich. Nach rund 2 Stunden kann endgültig "Feuer aus" gemeldet werden, die Kräfte rücken kurz darauf wieder ein.
Die Feuerwehr weist darauf hin wegen der momentanen Dürre besonders im Umgang mit offenem Feuer acht zu geben und auch in Waldgebieten keinerlei Zigarettenkippen oder Flaschen achtlos wegzuwerfen.
Bilder sowie einen weiteren Bericht finden Sie hier auf der Chamer Zeitung