Unwetter

Hochwasserinfo Pegel Roding

Jugendwart Tobias Hartl begrüßte bei der Jugendsprecherversammlung in der Feuerwache Roding alle anwesenden Jugendliche sowie die Vorstandschaft der Wehr, allen voran den Kommandanten Konrad Bauer und den stellvertretenden Vorstand Christian Stangl. Besonderes Ereignis der Versammlung war die Wahl zum Jugendsprecher. Die Aufgabe des Jugendsprechers ist es, so Hartl, als Vertrauensperson zwischen den Jugendlichen in der Feuerwehr und dem Jugendwart sowie seinem Stellvertreter zu fungieren. Schnell hatten sich freiwillige gefunden sich zur Wahl bereitzustellen. Als Jugendsprecherin wurde Katharina Meier gewählt. Ihr zur Seite steht Julia Kellermeier. Tobias Hartl dankte beiden für die Übernahme dieser Aufgabe und sicherte seine Unterstützung zu. In seinen Grußworten zeigte Kommandant Bauer die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehr auf und wies darauf hin, dass die Jugendfeuerwehr die Zukunft der aktiven Mannschaft sei. Er bat jedoch um Verständnis, dass die Schule und spätere Ausbildung an erster Stelle stehe. Der Einsatz an vorderster Front sei erst mit 18 Jahren erlaubt. Deshalb sei es wichtig in jungen Jahren Grundkenntnisse für eine schnelle Hilfe an Mitmenschen zu erwerben. Die Jugendfeuerwehr ist zu Übungen und bei Fahrzeugkunde immer willkommen. Auch Bauer sicherte die Unterstützung der aktiven Mannschaft und des Feuerwehrvereines zu und wünschte den Neugewählten viel Spaß in ihrem Amt. Er bedankte sich ebenfalls bei  Jugendwart Tobias Hartl und Stellvertreter Florian Schweiger für ihre aufopfernde Zeit bei Gruppen- und Freizeitveranstaltungen. In seinen Schlussworten betonte Jugendwart Tobias Hartl, dass alle Jugendlichen ab 12 Jahren bei der Feuerwehr Roding willkommen sind. Die Gruppenstunden finden 14-tägig jeweils mittwochs statt.
Bild: 3. v.l. Katharina Meier, 4. v.l. Julia Kellermeier