Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen Stamsried und Cham alarmiert die ILS Freitag Nachmittag gegen 14:30 Uhr die Wehren Hitzelsberg, Stamsried und Roding. Von der Feuerwache rücken RW, LF, ELW sowie TLF mit VSA aus.
Die ersteintreffende Feuerwehr Stamsried meldet bei Lage auf Sicht zurück das zwei PKW frontal kollidiert sind, ein PKW davon liegt auf dem Dach, dessen Fahrer ist im Fahrzeug eingeschlossen. Mit dem Rüstsatz des LFs der Feuerwehr Stamsried wird der eingeklemmte Fahrer befreit, leider kann der Notarzt bei ihm nur noch den Tod feststellen. Der Beifahrer sowie der Fahrer des zweiten PKWs können die Unfallautos mit mittelschweren Verletzungen selbst verlassen, sie werden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Ein angeforderter Rettungshubschrauber muss unverichteter Dinge wieder abfliegen. Aufgrund der schwere des Unfalls wird ein Gutachter an die Unfallstelle herangezogen, die Strecke bleibt für die Dauer der Aufräumarbeiten und der Spurensicherung komplett gesperrt. Die letzten Fahrzeuge von Roding rücken nach rund 3 Stunden wieder ein.

Hier finden Sie einen Videobericht vom Fernsehsender TVA